Eine Auswahl meiner bisherigen Veröffentlichungen.

 

2015

Salzwasser



An salzigen Tagen

brandet das Meer an mein Fenster

Die Nächte schmecken dann ölig

nach Tran und Tang

 

Das Wogen der Gezeiten

fließt mir durch Mund wie Augen

Bildet ein Riff aus Korallen

um Knochen und Atem

schwarz wie die Tiefsee

 

Mit Kalkschalen in den Händen

Sand zwischen den Adern

und Fjorden im Herzen

treibe ich durch Jahreszeiten

den Blick zum Horizont gerichtet

 

An salzigen Tagen

bin ich durstiger denn je


in "die nacht in der...", 100 Seiten, ISBN: 978-3-9503628-1-7




"Worte im Mond - Liebeslyrik", 100 Seiten, ISBN: 978-3-942104-31-9
"Worte im Mond - Liebeslyrik", 100 Seiten, ISBN: 978-3-942104-31-9

Jahresringe

 

Noch bevor der Morgen kommt,

möchte ich schläfrig versickern

in deine Rinde, wie Tau nach Frost

 

Bin dir Gewittererde,

klares Flüstern in den Kronen

lebe im Regen, bringe Blüten

 

Unter der Borke schlägt das Herz

und meiner Sehnsucht Triebe

 

 

 

2013

"An Tagen wie diesen", 120 Seiten, ISBN: 978-3-942104-24-1
"An Tagen wie diesen", 120 Seiten, ISBN: 978-3-942104-24-1

Lamento

 

Wie oft wird diese Wolke noch stürzen
Ich verschwende mich wieder selbst
Der Regen kann dich nicht abwaschen
Von meiner Haut und meinen Tränen

Mein Herz verloren und verschluckt
Sag‘ nicht, es wäre nicht mehr wichtig
Ist es zu spät sich schuldig zu fühlen
Oder etwas Liebliches zu verlieren

 

Die Tage schmecken nach Zitronen
Und Träume sterben in meinem Kopf
Dabei fällt die Krone der Märtyrer tief
Werde sie mir niemals mehr aufsetzen

 

 

 

Im Rahmen des Lyrikwettbewerbes der Jokers-Buchhandlung in dessen Datenbank aufgenommen.

 

 

Nordlichter

 

Frost und Flechten
Legen sich in die Wälder

Auf stahlblaue Seen
Spiegeln sich Sterne und Sehnsucht
So denkt sich das Herz
Frühling und den Süden
Träumt von Schneeschmelze
Und Rückkehr

 

2012

"Windfänger und andere Begegnungen", 108 Seiten, ISBN: 978-3-942104-16-6
"Windfänger und andere Begegnungen", 108 Seiten, ISBN: 978-3-942104-16-6

Nachtpuls

 

Am Rand der Nacht

Tanzten wir auf zerbrochenem Glas

Salzwasser im grünen Neonlicht

Im Staub und auf unseren Wimpern

Dein Pulsschlag auf meinen Lippen

Ein Entrücken in blauen Augen

Und Schatten fielen zusammen

 

 

 

Verzeihen

 

Zwischen Zunge

Und meinem Herz

Grabe ich nach Worten

Lege sie uns dann

Auf feuchte Augen

Und hauchdünn unter

Haut und Seele

 

Im Rahmen des Lyrikwettbewerbes der Jokers-Buchhandlung den Sonderpreis gewonnen und in dessen Datenbank aufgenommen.

 

2011

"BlackBox Germany 2011 – Schwarzbuch des gesellschaftskritischen Gedichts", 160 Seiten, ISBN: 978-3-981-0222-1-6
"BlackBox Germany 2011 – Schwarzbuch des gesellschaftskritischen Gedichts", 160 Seiten, ISBN: 978-3-981-0222-1-6

Hinter dem Schleier

 

Seidene Worte

Goldene Fassade

Sind trübe Schleier

Und schweißgetränkte Lügen

Die sich im Geruch der Unschuld

Tanzend im Staub der Sonne

Mit dem Blut vereinen

 

 

 

Uns wurde kalt

 

Uns wurde kalt

Die Stimme gestohlen

Eingerahmt in Glas

Staubt sie ein

Auf der Totenbahre

Einer freien Welt

Verkrampft und elend