Ab aeterno

 

La morte è il sospiro del tempo

Vestita di bianco e nero, ombra

Tramonta alla fine dell’eternità

Un vento che dimora negli abissi

 

La vita è il pensiero del tempo

Fiato dei cieli innocenti, chiari

Fiocco di neve perso sulle ciglia

Il sangue dei giorni mondani

 

Le stelle bisbigliano nella notte

Salasso del divino oceano, inquieto

Fra foreste di polvere e ceneri

Una porta ricoperta di timore

 

Davanti il volto inerte senza nome

Dell’uomo immortale, straniero

Perso nell’alveo sotto un argine

Immerso nella valle dei sogni

 

 

 

 

Der Tod ist der Seufzer der Zeit
Weiß und schwarz gewandet, Schatten
Geht am Ende der Ewigkeit unter
Ein Wind der in den Abgründen lebt

Das Leben ist der Gedanke der Zeit
Atem der unschuldigen Himmel, hell
Schneeflocke verloren auf den Wimpern
Das Blut der irdischen Tage

Die Sterne flüstern in der Nacht
Aderlass des göttlichen Ozeans, unruhig
Zwischen Wäldern aus Staub und Asche
Ein Tor von Angst bewachsen

Davor das leblose Gesicht ohne Namen
Des unsterblichen Mannes, fremd
Verloren im Flussbett unter einem Damm
Eingebettet in das Tal der Träume

 

Padova

 

Sono figlio di Antenore

Passeggio per le piazze

Galleggio sul fiume di nebbia

Sul sangue viscoso del Brenta

 

Passo per colli e per la pianura

Una vita piena di poesia

Immersa in melanconia

Che sa di castagne

 

Cerco svago sul Prato e fra le righe

Di Petrarca e Ruzante

Galilei aleggia ancora nelle stelle

 

Città fondata su arcate

 

Un giorno ritornerò

Nel mondo della mia infanzia

Il mio luogo, il mio futuro

 

 

 

Padua

 

Bin Sohn des Antenor

Wandle über die Plätze

Treibe auf dem Fluss aus Nebel

Auf dem zähen Blut des Brenta

 

Vorbei an Hügeln und der Ebene

Ein Leben voll der Poesie

Eingetaucht in Melancholie

Die nach Kastanien schmeckt

 

Suche Zerstreuung auf dem Prato und zwischen Zeilen

Von Petrarca und Ruzante

Galilei in den Sternen schlägt noch immer mit den Flügeln

 

Stadt auf Arkaden gegründet

 

Eines Tages werde ich zurückkehren

In die Welt meiner Kindheit

Mein Ort, meine Zukunft